Früher waren es nur Plattitüden

Geben Sie sich mal das: „Ich komme später in die Arbeit, weil mein Föhn kaputt gegangen ist und ich warten muss bis meine Haare getrocknet sind.“ Sind Sie auch so? Können Sie diese Ansage etwa nachvollziehen?

Klar, wir alle haben schon einiges erlebt in dieser Kategorie. Da gibt es die Frauen, die einfach nicht kochen wollen und können. Die Mädels, die – ja lieber Rezensent, die sind tatsächlich unter uns – die Schuhe und Kosmetika im Kühlschrank aufbewahren und auch die, die ihre Küche nur als Lager nutzen. Wundert Sie das? Vermutlich nicht. Alle quetschen sich ins Förmchen Moderne Frau und schon kommen so seltsame Entschuldigungs-Direktnachrichten beim Chef an. Na prima!

Mädels, aufwachen!

Sie finden das lässig? Oder lachen und denken, das hätte auch von mir sein können … alles klar. Na dann willkommen im Leben, bevor es zu spät ist. Diese Ausreden sind ungefähr genauso daneben wie: „Ich wollte ja was zu Essen mitbringen, aber es ist verbrannt.“

Wachen Sie auf und werden Sie erwachsen, Sie Mädels und überlegen Sie sich doch, was wirklich wichtig ist im Leben. Ist Ihnen denn überhaupt klar, wie sehr Sie uns alle damit untergraben? Glauben Sie wirklich, dass niemand mehr kocht, putzt oder wäscht? Ah, ich vergaß – Sie haben ja Geld und können sich alles kaufen. Ist ja auch irre befriedigend sich alles machen zu lassen, oder? Das ist so substanziell, authentisch und beweist so richtig viel Demut vorm Leben. Hauptsache Sie besuchen auch weiterhin Ihren Karriere-Coach, definieren endlich mal Ihre Unique Selling Points und orientieren sich weiter an Frauen mit der Aufschrift „No Content“.

Sie machen sich lustig, über Männer die kochen. Sie sind baff, wenn Sie jemand auf wesentliche Nachrichten anspricht, weil sie sich außer für DVDs für überhaupt nichts mehr interessieren. Und zu allem Überfluss fußt Ihr Ego auf Aufwertung durch Abwertung.

Mrs. Vorhersehbar

Ach, dann machen Sie doch was Sie wollen, aber lassen Sie mich wenigstens aus Ihrer Gleichgültigkeits-Nummer raus. Meinen Kaffee trinke ich lieber mit Leuten aus dem Leben. Nichts für ungut. Wie? Sie auch? Ach Sie hören gerade das neue Album von Alicia … Als hätte ich es gewusst, wie vorhersehbar. Und, Was gibt es heute Abend bei Ihnen? Sushi oder Pizza vom Lieferservice? Ah, die Zugehfrau ist noch da. Klar, da würde ich auch noch ausgehen.

Mein Telefon klingelt. Warum aufregen … Mädelsdämmerung – Wir brauchen Veränderung. Und ja, Kochbücher helfen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Totenkopf Kaffee und Superpowers!

Schon gesehen? So ein toller Totenkopf! Während ich ja eigentlich Filterkaffee trinken müsste (da neue Vorgabe der In-Crowd), freue ich mich über diesen sensationellen – mit Liebe gemachten – Cappuccino! Unter uns: Von Filterkaffee bekomme ich immer wahnsinnig Herzrasen, obwohl meine Freundin (liebe Grüße!!) ganz sicher den besten Filterkaffee der Welt macht. Fast schon eine Kunst an sich. Und ihre lässige rote Kaffeekanne erst – sensationell!

Mit Liebe gemacht: Mein Totenkopf Cappuccino

Mit Liebe gemacht: Mein Totenkopf Cappuccino

Mit Liebe weggeschlürft: Nackade - Cappuccino

Mit Liebe weggeschlürft: Nackade – Cappuccino

Wie auch immer, heute freue ich mich über diesen Traum von einem Cappuccino. Und ich weiß, wer sich noch mehr freut als ich! Mein Verlags-Buddy! Der hat nämlich eine nackte Frau bekommen. Einfach so. Auf den Kaffee versteht sich. Heute ist ein Glückstag! Und wetten, dass dieser Totenkopf Superkräfte verleiht?! Apropos … könnt ich vielleicht noch einen … bitte …

Und falls ihr noch mehr über Dolce Vita, München und den Kaffee erfahren, oder einfach nur was Lustiges lesen wollt: Hier geht es zu München Mitte Mama al dente und München Mitte Hochzeit con Krauti. Lesen, Lachen, Freuen!

Cappuccino – Kuss mit Hochgenuss!

Veröffentlicht unter Hochzeit, München Mitte, Uncategorized, Verlieben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Happy Holiday

Bild Weihnachtsgruß

Bleiben Sie fröhlich!

Allen Besuchern meiner Seite wünsche ich eine friedliche Weihnachtszeit. Haben Sie entspannte Feiertage und einen Guten Rutsch in ein wunderbares Jahr 2013!

Alles Gute aus München und bis bald – Herzlichst,
Freya Frauenknecht

Veröffentlicht unter München Mitte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

21.12.2012 Weltuntergang oder 21.12.2012 Neuanfang

Ende Maya Kalender Aktion

Ende Maya Kalender Aktion

München Mitte - Gute Unterhaltung

München Mitte – Gute Unterhaltung

Zum Ende des Maya Kalenders sollten wie die Feste feiern wie sie fallen! Heute ist der 21.12.2012 – ein schönes Datum! Der Maya Kalender endet bekanntlich am 21. Dezember 2012.Nun spalten sich die Meinungen, ob heute die Welt untergehen wird, oder ob heute ein neues Zeitalter beginnt. Wie es auch kommt – von mir bekommt ihr heute München Mitte Hochzeit con Krauti als gratis Download. Heute gibt es das München Ebook kostenlos, und zwar wegen dem Maya Kalender! Also Weltuntergang 2012 hin oder her, zum Neuanfang oder Weltuntergang gibt es was zu lesen! So, und nun Ende Maya Kalender! Ich wünsche Ihnen wie immer Gute Unterhaltung und sage Servus aus München!

Herzlichst Ihre,
Freya

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Weihnachts-Shopping!

… und andere Eskapaden.

Haben Sie schon alles? Pyjama, Handtaschen, schöne Beauty-Cremes und Düfte? Oder doch lieber netten Kitsch, Kissen, Mützchen oder Pantoffeln? Ach egal, Hauptsache wohlduftend und süß anzuschauen.

Hier gibt es eine tolle Holdiday Collective. Zum Beispiel für die, die schon alles haben – besonders toll ist der Schmuck. Oder aber hier, das sind die ultimativen Tipps der Bunte-Redaktion.

Hochzeitsglocken und Jingle Bells

Überraschung!

Überraschung!

Mädels-Vorstellung

Mädels-Vorstellung

What to wear? Aus Hochzeit con Krauti

What to wear? Aus Hochzeit con Krauti

Wussten Sie eigentlich, dass Weihnachten auch die große Zeit der Heiratsanträge ist? So ganz romantisch vorm Christbaum … Oder plötzlich beim schönen Spaziergang durch die verschneite Landschaft – da kann durchaus der lang ersehnte oder völlig überraschende Antrag daherkommen. Wenn Sie also schon ungeduldig warten, wann ihr Partner sich endlich traut, könnte es womöglich bald passieren. Seien Sie also gespannt, was die Männerwelt so vor hat rund ums Fest.

Prognose 2013

Apropos, haben Sie ihr die Sterne für 2013 schon gecheckt? Insider behaupten ja, das Jahreshoroskop der Elle wäre besonders zu empfehlen.

Heiratswillige

Ach ja, und für alle Ungeduldigen: Legen Sie doch einfach Hochzeit con Krauti unauffällig auf den Nachttisch, besorgen Sie sich zur Einstimmung tolle Hochzeitszeitschriften und träumen Sie sich auf Ihre Märchenhochzeit. Oft wirken dezente Hinweise Wunder.

Gute Unterhaltung – Yeah!

Und für all jene, die zwar keinen Antrag erwarten aber trotzdem gut unterhalten werden wollen, Hochzeit con Krauti , Mama al dente oder auch Mädelsdämmerung sind ideale Begleiter für die ruhigen Tage zwischen den Feiertragen.

Machen Sie sich eine schöne Vorweihnachtszeit, genießen Sie die Feiertrage. Wo geht das besser als in der Badewanne oder eingekuschelt vorm Kamin. Gönnen Sie sich ein Glas Rotwein und schnappen Sie sich ein aufheiterndes Buch.

Kommen Sie mir gut durch den Schnee, fröhliches Shopppen und Schenken!

Veröffentlicht unter Hochzeit, München Mitte, Verlieben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Leseexemplare!

Juhu – der neue Roman aus der Reihe München Mitte ist da! In der Neuerscheinung Hochzeit con Krauti stoßen Bayern auf Italiener – der Kulturschock ist also vorprogrammiert. Ist Caffè-Corretto ein Instrument der Völkerverständigung? Darf man Pasta schneiden? Und wieso ziehen sich die Münchner an wie die Idioten? Bayerische Eigenarten, Münchner Traditionen und Einblicke in das Leben der Hiesigen stehen auf dem Programm.

Ebook
Taschenbuch

Jetzt eins von 25 Rezensionsexemplaren sichern

München Mitte - Hochzeit con Krauti

München Mitte – Hochzeit con Krauti

Aus diesem Anlass stelle ich 25 digitale Rezensionsexemplare zur Verfügung. Wenn Sie Hochzeit con Krauti also gerne lesen und rezensieren würden, hinterlassen Sie mir bitte eine kurze Nachricht und unbedingt Ihre E-Mail-Adresse im unten stehenden Formular.

Natürlich freue ich mich – wie immer – schon riesig auf Ihre Rückmeldungen! Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung mit Helmut, Maria, Isi und Co.

Gleich Formular ausfüllen und digitale Ausgabe kostenlos sichern!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Generation Wurschtigkeit

Ach, mir egal. Wird schon passen. Das regel ich später. Da ist ja noch so lange hin. Bis dahin kann sich ja noch unendlich viel ändern. Was weiß ich, wie lange ich in dieser Stadt bleibe. Wer weiß wie lange wir zusammen bleiben… Wir kennen uns ja eigentlich kaum. Keine Ahnung, ich will mich da jetzt nicht festlegen.

Ach das finden Sie flexibel, spontan und modern? Ist das der Lebensstil der Digital Natives? Echt jetzt? Sind Sie auch so? Sicher? Das darf doch nicht sein! Haben Sie denn überhaupt eine Meinung? Ein kleines Lebenskonzept oder zumindest eine Idee? Den Hauch einer Ahnung was gut ist für Sie? Jetzt bemühen Sie sich! Denken Sie nach und hören Sie auf mit dieser bescheuerten Wurschtigkeit! Klar, überflüssig mir zu erzählen, dass Sie sich ja im Coffee-Shop sehr wohl für Ihren Frozen-Sonstwas entscheiden können und genau wissen wohin der nächste Trip gehen wird. Logisch kennen Sie Ihren Stil und Sie haben auch klare Vorstellungen von Ihrer Hochzeit. Aber sonst? Sind sie natürlich total spontan, flexibel und modern. Sicher….

Alles nach Vorgabe

Also sind Sie sicher? In Wahrheit sind Sie nämlich einfach zu faul Stellung zu beziehen. Sie leben Ihr Leben so schwammig wie möglich, konsumieren nach Vorgabe (ja, auch wenn Sie sich undfassbar individuell dabei vorkommen – Einfache Testfragen: Welche Farbe haben Ihre Badfliesen? Welche Kaffeemaschine haben Sie zu Hause? Und welcher Schuh komplettiert diesen Winter ihren Look? ) Das ist Ihnen nämlich ganz und gar nicht wurscht, denn das ist vorgegeben! Alles andere, also Ihre Private-Roadmap, die ist leer. Von wegen hier wäre noch Platz für Veränderungen, wenn Sie nicht langsam loslegen indem Sie sich überlegen, wie Sie sich Ihr Leben einrichten wollen, wer Sie eigentlich sind und welche Haltung Sie vertreten wollen zieht das Leben an Ihnen voller Wurschtigkeit vorbei – und zwar schneller, unbedeutender und im Nachhinein schmerzhafter, als sie es sich vorstellen wollen.

Loslegen

Erledigen Sie Ihren Kram. Tun Sie was für ein schönes Miteinander. Warten Sie nicht, bis irgendwer Ihr Chaos an sich reißt. Wurschtigkeit ist nicht individuell oder gar ein Lebensgefühl. Die Wurschtigkeit ist ein Phlegma, das sich über uns ausbreitet wie eine Krankheit. Wollen Sie wirklich nur Ja-Sager um sich herum? Wollen Sie, dass auch Sie jedem gleichgültig sind? Wollen Sie eine Welt in der alle wegschauen und ihr eigenes Ding machen? Na also, das hätten wir ja bereits – fangen Sie an, seien Sie eine Person die wirklich flexibel, spontan und modern sein kann – über Standpunkte können wir diskutieren, Meinungen können sich annähern und Barrieren können verschwinden. Allerdings nur mit Interesse, Mut und der Bereitschaft was zu tun – Wurschtigkeit war gestern, bewahren Sie Haltung!

Alles Disko, nur keiner tanzt
Eine kleine Wurschtigkeits-Ist-Situation

Was soll das? Ist das jetzt so? Muss das so sein? Immer und überall: laute Beats. Von Sommer bis Winter. Von Café bis Spa. Von öffentlichem Raum bis Geschäft. Alles Disko und keiner tanzt. Alle brüllen sich an. Keiner versteht ein Wort. Ist das auszuhalten, auf Dauer mein ich… und ganz fies: schlechte Musikanlagen aus denen sich 80er Jahre Klassiker anhören wie verwaschene Jeans. Und noch schlimmer: wenn keiner Spaß hat dabei. Alle Musikrichtungen und keiner hört es. Viele Beats und alle langweilen sich. Viele Rhythmen und niemand will sie – oder doch? Warum kommt dann keine Stimmung auf? Wollen Sie im Spa abrocken? Wollen Sie vorm Supermarkt pogen? Wollen wir im Frühstückscafé wirklich den Mist vom Nebentisch mithören, nur weil die sich auf Grund der Lautstärke anbrüllen? Geben Sie es zu, Sie dancen ja nicht einmal im Moonlight! Wenn wir tanzen könnten, dann tuts keiner. Und wenn Musik uns schon fast dazu zwingt, dann gehts nicht. Ach, alles Disko und keiner tanzt halt. Echt super. Ich hätte lieber: Alles Disko und jeder tanzt!

Veröffentlicht unter München Mitte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen